Geschichten unseresJugendvereins

Ausgangssituation

Die Anzahl der Jugendspieler war seit Jahren rückläufig. Die Vereine FC Spöck, TV Spöck und SV Staffort konnten aus eigener Kraft ab der F-Jugend keine Mannschaften mehr melden. Außerdem gab es zu wenige Mitglieder/Erwachsene, die sich ehrenamtlich als Trainer zur Verfügung stellen. Der Jugendfußball in Stutensee hat erhebliche Existenzprobleme.

Es wurde seitens der Jugendabteilungen versucht, die Auswirkungen durch Kooperationen abzumildern. Seit 2 Jahren gab es enge Zusammenarbeit des FC Spöck, TV Spöck und dem SV Staffort im Jugendbereich auf der Basis von Gastspielgenehmigungen.


Ausblick

Die Zukunftsprognose war weiterhin leider negativ. Die Vereine würden auch in der Zukunft eigenständig keinen Jugendfußball mehr anbieten können, da die notwendigen Spieler fehlen. Dies bedeutet die Auflösung/das Aussterben des Jugendfußballes bei den Vereinen. Eine der Fragen war, ob es nicht einfacher ist, die Jugendabteilungen aufzulösen und sich die Spieler zu kaufen.


Entstehung

Die Jugendtrainer der 3 Vereine hatten in einer gemeinsamen Sitzung vereinbart, eine Arbeitsgruppe zu gründen, die eine mögliche Intensivierung der Zusammenarbeit untersuchen sollte.

Die Arbeitsgruppe tagte 9 mal in paritätischer Besetzung und hatte folgenden Vorschlag erarbeitet, der den Jugendtrainern und den Verwaltungen präsentiert wurden:

  • Vorschlag zur weiteren Förderung der Jugendarbeit war die Gründung eines neuen, eigenständigen und unabhängigen Jugendvereins !

    -> ( keine Spielgemeinschaft ! )

Warum?

  • Beschränktes Aufstiegsrecht und für nicht mehr als 3 Vereine zugelassen.
  • Weiterhin Konkurrenzdenken FC - TV.
  • Hemmschwelle zur Auflösung fehlt.
  • Weiterhin Jugendverantwortlichkeit pro Verein.

Unser Modell:

  • Übertragung der Jugend Ausbildung / Förderung aller Stammvereine auf den JFV.
  • Freie Entscheidung des Jugendlichen, für welchen Verein er das Seniorenspielrecht haben will ( natürlich bevorzugt für einen der Stammvereine).

Unser Ziel:

Eine gemeinschaftliche, kontinuierliche und erfolgreiche Jugendarbeit aller Altersjahrgänge anzustreben, die sowohl Mannschaften in der Leistungsklasse als auch auf der Breitensport orientierten Kreisebene zum Spielbetrieb des BadFV anmelden kann. Das mittelfristige Ziel ist die Meldung von 2 Mannschaften pro Jugend. Durch Einsatz von qualifizierten Trainern und Betreuern sollen möglichst viele Spieler vom Juniorenbereich in den Aktiven Bereich überführt werden. Neben den sportlichen Aktivitäten sollen auch soziale Aspekte im Vordergrund stehen.


Weiteres Vorgehen:

  • Eine Satzung inkl. aller Anlagen wurde erstellt.
  • Bei einer Versammlung der Jugendtrainer wurde die Gründung des JFV ohne Gegenstimmen befürwortet.
  • Die Zustimmungen aus den Mitgliederversammlungen der beteiligten Vereine wurde eingeholt.
  • Es fanden Elternabende statt, um die Eltern /Kinder über die Umsetzung zu informieren.
  • Gründungsversammlung war am 30.03.2012.
  • Aufnahme der Amtsgeschäfte und Überleitung der Jugendlichen in den JFV.
  • Aktive Gespräche zur Meldung möglichst vieler Mannschaften in der nächsten Saison.
  • Am 15.07.2012 meldeten wir zum ersten Mal Mannschaften unter dem neuen Namen JFV Stutensee an.